« Vorheriges Thema  |  Nächstes Thema »
Wird gerade betrachtet von: 1 Gast/Gäste


Der Herr der Ringe #3: Die Rückkehr des Königs   (Lord of the Rings: The Return of the King)
2003
Genres Abenteuer | Action | Fantasy
Regie Peter Jackson
Cast Elijah Wood, Ian McKellen, Sean Astin, Viggo Mortensen, Andy Serkis
Inhalt Dritter Teil der Filmtrilogie nach den Büchern von J. R. R. Tolkien: Auf ganz Mittelerde geht die Post ab. In Rohan und Gondor geht es um das Schicksal der Menschen, während Frodo und Sam auf ihrer Reise zum Schicksalsberg immer mehr aneinander geraten – irgendetwas scheint mit Frodo überhaupt nicht in Ordnung zu sein, und der Ring an seinem Finger ist daran sicher nicht unschuldig.
 USA, Neuseeland
 201 min.
Hafen-Bewertung für diesen Film:
basierend auf 4 Stimme(n)
  • 4 Bewertung(en) - 4.3 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
4.3 / 5
Deine Wertung:

#1
Zu meiner generellen Einschätzung der "Herr der Ringe"-Filme, die ich eh nicht mehr ganz so gut auseinanderhalten kann, verweise ich mal auf diese Einschätzung von mir aus dem Thread zum ersten Teil:
Zitat:Dass Peter Jacksons monumentale Regieleistung unser Verständnis eines aufwändig gestalteten Fantasyfilms nachhaltig geprägt hat, steht außer Frage -- und ich würde sagen, dass die Filmreihe tief in den Furchen meines Zuschauergehirns gewirkt hat.
Nichtsdestoweniger fangen die "Herr der Ringe"-Filme an, sichtbar in die Jahre zu kommen. Die kitschige Weichzeichner-Ästhetik und Jacksons triefender Pathos treten mehr in den Vordergrund, weil die (damals noch bahnbrechenden) Spezialeffekte langsam altbacken ausschauen und daher nicht mehr so sehr davon ablenken.

Der hier besprochene Abschluss der Reihe gewann in allen 11 Oscarkategorien, in denen er nominiert war, was den enormen Respekt unterstreicht, den sich Peter Jackson und das ganze Team für ihre Leistung hier verdient haben. 201 Minuten in der Kinofassung, bzw. 263 Minuten im Extended Director's Cut...das ist schon echter Wahnsinn Schock

Persönlich fand ich allerdings sehr bedauerlich -- ich weiß schon, am Gerüst der Buchvorlage kann man nix machen -- dass in diesem Teil der ganze Menschen-Story-Arc so eine große Rolle spielt. Nach den Hobbits fand ich nämlich die Thronfolge-Querelen der menschlichen Protagonisten immer mit Abstand am Ödesten. Mehr Elben, mehr Gollum und mehr Zwerge hätten mir persönlich mehr getaugt.

Wertung 4 von 5Minus
Dieser Beitrag gefällt:    kevers
Zitieren
#2
Ich fand die menschliche Geschichte zum damaligen Zeitpunkt sehr spannend und gut erzählt und sehe den Film bis heute noch als super Finale mit ordentlich payoff an. Wertung 5 von 5
Dieser Beitrag gefällt:    JP
Zitieren
Thema abonnieren   |   Druckversion anzeigen   |   Thema einem Freund senden
Möglicherweise verwandte Themen…
Thema erstellt von Antworten Ansichten Letzter Beitrag
Die Kinder des Monsieur Mathieu JP 0 24 07.01.2023, 13:18
Letzter Beitrag: JP
Der Herr der Ringe #1: Die Gefährten JP 3 45 29.12.2022, 14:53
Letzter Beitrag: strubadur
Der Herr der Ringe #2: Die zwei Türme JP 0 17 29.12.2022, 10:48
Letzter Beitrag: JP
Harry Potter #7: Die Heiligtümer des Todes, Teil 1 JP 2 67 27.12.2022, 22:39
Letzter Beitrag: strubadur
Harry Potter #8: Die Heiligtümer des Todes, Teil 2 JP 1 70 27.12.2022, 22:08
Letzter Beitrag: kevers