« Vorheriges Thema  |  Nächstes Thema »
Wird gerade betrachtet von: 1 Gast/Gäste


Fresh Off the Boat
2015 – 2020
Genres
Comedy
Umfang
116 Folgen (in 6 Staffeln)
Cast
Hudson Yang, Constance Wu, Randall Park, Forrest Wheeler, Ian Chen, Lucille Soong
Inhalt
Florida, Anfang der 90er: Die aus Taiwan stammende Familie Huang zieht in die friedliche US-Vorstadtidylle Orlandos, weil Vater Louis seinen Traum eines eigenen Steakhouse-Restaurants verwirklichen will. Für die drei Kinder Eddie, Emery und Evan – die unterschiedlicher nicht sein könnten – beginnt eine spannende Jugendzeit inmitten des spießigen Vorstadtlebens und den bunten, popkulturellen Phänomenen dieser Zeit.
Hafen-Bewertung für diese Serie:
basierend auf 2 Stimme(n)
  • 2 Bewertung(en) - 4 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
4 / 5
Deine Wertung:

#1
"Fresh Off The Boat" ist in vielerlei Hinsicht ein bemerkenswertes Projekt. Die Show gilt als die erste US-Primetime-Sitcom, die sich komplett um einen Cast von Asian Americans drehte. Auch wenn sie sich in dieser Funktion zugesteht, einige Stereotype für Lacher einzusetzen (und diese so zu untermauern), räumt sie doch auch mit so manchem Klischee auf. So ist etwa Sohn Eddie (der auf einer realen Person beruht) ein ergebener Fan von schwarz geprägtem Hip Hop, und versucht in seiner Klasse, die entsprechende 'street credibility' aufzubauen...trotz der teils ungewöhnlichen Lunchpakete, die ihm seine Mutter Jessica mitgibt.

Ich merke gerade, dass ich relativ viel Trivia zu der Serie im Kopf habe, was dafür spricht, dass sie mich doch nachhaltig beeindruckt hat. Ich weiß z. B., dass sich Produzent Eddie Huang, auf dessen Memoiren "Fresh Off The Boat" beruht, nach einer Staffel von der Serie losgesagt hat, weil ihm deren Erzählung zu politisch korrekt und angepasst daherkam. Leider weiß ich auch, dass Constance Wu, die in der Rolle der Familienmatriarchin absolut brilliert (und früh mein Herz eroberte), sich zuletzt ziemlich ungelenk in die Nesseln gesetzt hat – weil ihre Filmkarriere Fahrt aufnahm, äußerte sie sich auf Twitter abfällig über diese Show und den Umstand, dass sie vertraglich an eine weitere Staffel gebunden war. Das sahen viele Fans, zurecht wie ich finde, als ziemlich privilegiert und undankbar an.

Aber all diese Hintergründe sind ja wenig entscheidend, um die Serie selbst zu bewerten, und da hat FotB meiner Meinung nach auf jeden Fall eine Wertung 4 von 5 verdient. Es gibt sehr herzige und witzige Sequenzen, auch wenn der Humor die meiste Zeit über an einer familientauglich-seichten Oberfläche schwimmt. Und dass es hiermit für asiatisch-amerikanische Jugendliche sichtbare Identifikationsfiguren im Hauptprogramm zu sehen gab...das finde ich auch ziemlich prima.
Dieser Beitrag gefällt:    kevers
Zitieren
Thema abonnieren   |   Druckversion anzeigen   |   Thema einem Freund senden
Möglicherweise verwandte Themen…
Thema erstellt von Antworten Ansichten Letzter Beitrag
Better Off Ted Kehrsai 0 159 31.12.2013, 17:28
Letzter Beitrag: Kehrsai