« Vorheriges Thema  |  Nächstes Thema »
Wird gerade betrachtet von: 1 Gast/Gäste


Dune: Part 2
2024
Genres Abenteuer | Action | Familie | Romantik | Sci-Fi
Regie Denis Villeneuve
Cast Zendaya, Timothée Chalamet, Rebecca Ferguson, Florence Pugh, Javier Bardem, Christopher Walken, Josh Brolin, Austin Butler
Inhalt
Nachfolger von diesem Titel.
Paul (Chalamet) und seine Mutter, Jessica (Ferguson), auf der Flucht, werden vom Fremen-Clan in Sietch Tabr, in der Wüste nahe der Hauptstadt von Dune, aufgenommen, wenn auch mit einigem Widerstand. Um sich zu etablieren und Pauls Überleben zu sichern, erlaubt Jessica ihre Verwandlung, erbeten von Stilgar (Bardem), in eine "Ehrbare Mutter" für alle Fremen - dabei gefährdet sie unversehens sich selbst, wie auch den Fötus ihrer Tochter, mit der sie erst wenige Wochen schwanger ist. Derweil hilft Chani (Zendaya) Paul, der noch immer auf Rache am Kaiser (Walken) und den Harkonnen aus ist, ansatzweise zu einem Fremen zu werden...
 USA, Kanada
 165 min.
Hafen-Bewertung für diesen Film:
basierend auf 1 Stimme(n)
  • 1 Bewertung(en) - 4 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
4 / 5
Deine Wertung:

#1
Eine erste OV-Sichtung heute war spannend. Kurzfazit: Trotz weiteren Besuchen in Zukunft, vergebe ich schon mal eine sichere Wertung 4 von 5. Es war einfach großartig seit Jahrzehnten ins Hirn gebrannte Szenen wieder - diesmal buchgetreuer - in echt zu sehen! Liebe Mir gefielen einige Gespräche unter den Elite-Fremen-KämpferInnen, den Fedaykin, v.a., und dass Chani in dieser Filmversion zu diesen befördert worden war. Daumen hoch!

Der Regisseur und seine Kameraleute haben wieder eine Menge investiert, großartige Bilder & audiovisuelle Szenen zu liefern; auch gibt es hinzu gekommene Action-Szenen, die u.a. Chanis Fähigkeiten hervor heben.

Vom Plot her wurde Einiges ausgelassen, und mindestens eine wichtige Entwicklung der Atreides aus dem Buch stark in die Zukunft (in den kommenden 3. Film) verschoben. Aber im Kern folgt der Ablauf noch immer dem Buch, und liefert außerdem bei 2 Leben-&-Tod-Szenen, die Paul & Jessica involvieren, nützliche Motive, die das Getane deutlicher glaubwürdig machen!

Am coolsten wurden die Wurmritte realisiert - da kann m.E. sogar das Rennen im 1. Star-Wars-Prequel-Film nicht mithalten! Juchu Und dort wird wieder ohne Exposition gezeigt, warum die entspr. Implemente so funktionieren wie sie es tun, dass man also wirklich dieses Wesen* steuern kann, horizontal wie halb-vertikal (nach oben!)... Schock

Am Ende gibt es Einiges an unerwarteten Entwicklungen, die aber alle etwas spoilerhaft sind:

  • Feyd-Rautha wird nicht wie der selbstverliebte Trickser im Buch dargestellt, sondern eher als ein 2. Quasi-Paul mit megalomanen Ambitionen.
  • Es gibt keine verbale Zuwendung zu den "Konkubinen" am Ende, und 1 der beiden macht sogar den typischen Lucky-Luke-Abgang (aus den Comics)! Kritisch (Ich hoffe das gibt sich wieder ein wenig im 3. Film.)
Die Plotänderungen, die weiblichen Rollen betreffend, sind allerdings alle merkbar eingebracht worden, um diesen mehr Empowerment zu geben. Diese Frauen sind stark und treffen ihre eigenen Entscheidungen, die übrigens teils schon im 1. Teil angedeutet wurden; das passt auch zu der Figurenänderung an Dr. Kynes im 1. Teil, und deren würdevollerer Abgang. Afro

Dass der Messias-Bogen nun schon erste Zeichen des Überschreiten des Zeniths am Filmende zeigt, und damit der eigentlichen "message" von Herbert sr. entgegen kommt, finde ich deutlich besser als in der 1984-Version realisiert (eher einfach ignoriert); letztendlich ist Villeneuve Herberts Ur-Intention gefolgt, und hat Campbells Einfluss auf das Pacing der 1. Romane (zu zeiten von deren Ersterscheinung) reduziert!

Definitive Seh-Empfehlung!

P.S.: Es wird in einigen Rezensionen im WWW ein wenig gemault, dass das Ganze so humorlos sei. Evtl. haben diese Leute nicht gemerkt, dass bei einem Gespräch zwischen Stilgar und den "Südlichen" unter den Tabr-Bewohnern eine Stelle aus Leben des Brian hommagiert wird! Zahnlos (Stichwort: Mahdi... Dieser Dialog war m.E. nie in den Dune-Büchern zu finden!) Also: Ohren auf! Snob 

(* neben der Idee einer planetaren Ökologie damals m.E. der Hauptgrund, warum diese Romanserie so einflussreich wurde im SF-Umfeld!)
Dieser Beitrag gefällt:    JP
Zitieren
#2
Zum Frauentag noch schnell ein Foto einer der mächtigsten Frauenrollen in den neuen DUNE-Filmen und eine meiner Lieblingsfiguren im gleichnamigen Epos auf Papier, Jessica, natürlich gespielt von der großartigen Schwedin, Rebecca Ferguson:

   

Das ist nicht aus den Filmen, könnte aber sein...

P.S.: Es kocht momentan BTW eine "Kontroverse" hoch in manchen Rezensionen, dass der Film dann ja wohl doch nicht so buchgetreu sei, und damit Villeneuves Ruf teils lädiere. Dass das Quatsch ist, erklärt m.E. am besten dieser YT-Gast-Kommentar im Rahmen der mächtigen IGN'ler (Achtung: Englisch! Snob)...
.
[]
[°°]
[Kube]
Dieser Beitrag gefällt:    JP
Zitieren
#3
Vielen Dank für Deine Eindrücke und das wie immer sehr sci-fi-erfahrene Hintergrundwissen, lieber Kube! Ich bin dadurch nochmal deutlich vorfreudiger auf den Film, den ich mir wohl eher im Kino als zuhause (wenn auch hier auf hinreichenden 70 Zoll Scherz) ansehen sollte? Zumindest war "Dune 1" das kino-igste Kino-Erlebnis der letzten Jahre für mich...
Dieser Beitrag gefällt:    Kubrickian
Zitieren
#4
Ja, unbedingt Kino! Daumen hoch!

Ich war mit Freunden erneut drin vor wenigen Stunden, und bestätige jetzt mal definitiv die Wertung 4 von 5 - visuell perfekt (insbesonders die Wüste, ihre Würmer und die Art wie Außenszenen auf dem Harkonnen-Planet, der um eine schwarze (!) Sonne kreist, gefilmt wurden!), teilweise krass brutal aber mit nachdenklichen Alternativen zum Urroman von Villeneuve und seinen Co-Drehbuch-AutorInnen!

Schade dass dieser Film nicht in IMAX angeboten wurde! Allerdings war eine der Mitkonsumentinnen gestern abend am Ende dolle vom mehrfach klimaktischen Ende "gekrampft", meinte sie. Vielleicht wäre sie also in 3D usw. dann völlig k.o. gewesen am Ende?

Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt auf den Abschluss der Trilogie! Liebe Sonne Senior

P.S.: Schade dass die Herkunft von Chani gar nicht klar gemacht wird im 2. Film! Vielleicht ist das eine Szene, die der "machtet jefälligst kürzer"-Schere im Schnittraum zum Opfer fiel...?
.
[]
[°°]
[Kube]
Zitieren
Thema abonnieren   |   Druckversion anzeigen   |   Thema einem Freund senden
Möglicherweise verwandte Themen…
Thema erstellt von Antworten Ansichten Letzter Beitrag
Dune: Part One kevers 3 317 08.01.2023, 18:20
Letzter Beitrag: kevers