« Vorheriges Thema  |  Nächstes Thema »
Wird gerade betrachtet von: 1 Gast/Gäste


Shadow and Bone
2021 – aktuell
Genres
Action | Drama | Fantasy | Horror
Umfang
8 Folgen (in 1 Staffel)
Cast
Jessie Mei Li, Archie Renaux, Ben Barnes, Freddie Carter, Amina Suman, Kit Young, Zoe Wanamaker, Danielle Gilligan
Inhalt
Alina (Li) & Mal (Renaux) sind Waisen, die von Kind an miteinander befreundet sind; als Twens hat sich ergeben, dass Alina eine Kartografin geworden ist & Mal Soldat. Als Alina auf einem Sandschiff mit anderen PassagierInnen durch die "Schattenflur", einer riesigen magischen breitfüßigen Nebelwand die diese Welt vom Norden bis tief in den Süden teilt, mitfährt, ein oft sehr gefährliches Unternehmen, weil es diverse Ungeheuer im Inneren des Flurs gibt, stellt sich bei einem Angriff heraus, dass sie Licht "rufen" kann und damit die Durchfahrenden hilft zu retten. Davon hört ein wichtiger General (Barnes), der auch ein mächtiger Zauberer ist, und lässt Alina zu sich bitten, wodurch sie letztendlich auf Dauer von Mal getrennt wird. Im königlichen Palast zeigt der General der noch naiven Alina welche Macht sie wohl inne hat; sie sei die allererste Sonnenruferin und könnte ev. helfen die Flur aufzulösen. Aber auch des Generals Mutter (Wanamaker), eine Zauberlehrerin, wird involviert, und sie warnt Alina vor ihrem Sohn! Derweil tut Mal alles um zu Alina zurück zu finden, auch wenn er Missionen unternimmt, die seine Vorgesetzten nicht billigen. Dabei trifft er mitten in einem wintrigen Wald auf einen besonderen Hirsch...
Hafen-Bewertung für diese Serie:
basierend auf 3 Stimme(n)
  • 3 Bewertung(en) - 2 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
2 / 5
Deine Wertung:

#1
Diese erstaunliche Serie ist vor einem Jahr von Netflix mit produziert worden, da die zugrunde liegende "Grishaverse"-YA-Romanreihe recht beliebt ist weltweit. (Ich hab noch keins der Bücher gelesen.)

"Erstaunlich" weil ich eher nicht so der Fantasy-Fan in bewegten Bildern bin - kenne nur 3 längere Serien f. Erwachsene, Buffy, Merlin und GoT - und trotzdem diese kurze 1. Staffel einigermaßen faszinierend fand. Auch spielt eine asiatisch-stämmige Schauspielerin eine der Hauptrollen, was ja noch immer sehr selten vorkommt, allgemein, in Film oder Serie (im Westen). Cool fand ich auch die Abenteurer-Truppe der "Krähen", die anfangs in einem getrennten Story-Strang agieren, aber irgendwann mit Alina & Mal verflechtet werden.

Es gibt auch einen netten Seitenplot mit einer "Grisha", die u.a. Herzen lesen bzw. verschnellern/verlangsamen kann. Deren Schauspielerin (Gilligan), fand ich, agierte sehr sympathiereich in ihrer Odyssee durch eine patriarchale, magie-ablehnende Welt...

Dann ist da noch die kulturelle "Basis" dieser Welt, die eindeutig russisch, oder zumindest osteuropäisch, sein soll. Die großartigen Kostüme und Kulissen erinnern an Münchhausen-Filme oder an die Strogoff-Serie damals im TV.

Mir gefiel das Spiel und der manchmal etwas hektische Plot! Letzterer ist relativ gerade, aber Details wie z.B. die Verstärkung von Zauberkräften mit Hilfe von Artefakten magischer Wunderwesen integriert im Grisha-Körper (!) und die Wahrheit über das Zustandekommen der Flur fand ich interessant. Königlich Still

Es gibt relativ wenig Action, aber wenn sie auftaucht, ist sie rasant & ziemlich gekonnt inszeniert. Insbesonders die Gnadenlosigkeit der Grishas fällt auf, allen voran des eiskühlen Generals.

Etwas ermüdend war dass wohl vieles aus den Büchern zusammen gestaucht wurde, was einen hektischen Eindruck hinterlässt, und dazu führt dass man Motivationen und manchen Dialog nicht immer auf Anhieb versteht. Traurig

Die Entwicklung von Alina vom naiven, wenn auch eigensinnigen Mädchen zur vollen, selbst-bewussten Sonnenruferin ist aber besonders gut gelungen; Li spielt die junge Magierin sehr gerade, aber mit jugendlich-altruistischem Eifer. Zum Ende ist man eher gespannt wie es weiter geht. Party

Wertung 3 von 5 (nach 1 Punkt Abzug weil ich offensichtlich nicht der Alters-Zielgruppe angehöre)

P.S.: In puncto Diversität fand ich gut, dass Alina in der Welt eine "Shu" ist, und daher vom Aussehen her sich von allen Anderen unterscheidet; die Shu werden von den Soldaten & westlichen Grishas meist sehr respektlos behandelt. Außerdem ist einer der Krähen ein extrovertierter Queer, eine weitere seltene Rolle in bewegten Bildern. (Ein wenig so wie Capt. Jack bei der modernen Dr.-Who-Serie. Das war ja eine Rolle, die beim brit. Publikum überaus beliebt war!)
Dieser Beitrag gefällt:    JP
Zitieren
#2
Hey Kube,
danke für's Einstellen Froh Leider hat hier bei uns zuhause "Shadow & Bone" niemanden vom Hocker gerissen...obwohl wir's tapfer vier Folgen lang probiert haben. Wie Du schon schreibst, hat die Serie einige Erfolgszutaten, um eigentlich auch im Hause JP zu punkten: Diversity, Steampunk, Elementarmagie...

...nur leider fand ich die PLUMPE, wenig nachvollziehbare, völlig chemiebefreite Liebesgeschichte kaum auszuhalten.  Awkward! Und so sehr ich Ms. Li in der Hauptrolle mögen wollte, so erschien sie mir doch von Folge zu Folge blasser...und nicht charismatisch genug, um die recht maue Erzählung zu tragen.

Leider eine Wertung 2 von 5Minus meinerseits!
Dieser Beitrag gefällt:    kevers, Kubrickian
Zitieren
#3
In den letzten Folgen der 1. Staffel trumpft sie wieder auf, finde ich. Ich denke Ms. Lis "angstvolleres" Spiel behagt nicht jedem. Aber es ist in so extrem chaotisch, sich ständig ändernden Umgebungen m.E. glaubhaft. Daher dann auch die "comeuppance" am Ende ebenso...
.
[]
[°°]
[Kube]
Zitieren
Thema abonnieren   |   Druckversion anzeigen   |   Thema einem Freund senden
Möglicherweise verwandte Themen…
Thema erstellt von Antworten Ansichten Letzter Beitrag
Rick and Morty JP 0 141 25.07.2022, 01:57
Letzter Beitrag: JP
And Just Like That... d0mi 2 312 03.03.2022, 19:52
Letzter Beitrag: d0mi
Grace and Frankie JP 2 320 21.02.2022, 11:46
Letzter Beitrag: strubadur
Sex and the City MissX 2 227 23.01.2014, 17:53
Letzter Beitrag: Calpurnia