« Vorheriges Thema  |  Nächstes Thema »
Wird gerade betrachtet von: 1 Gast/Gäste

#31
Suter - Montecristo: Wertung 4 von 5 - spannungsaufbauend / erhellend / reinlegend

[Dieses Ende mit 'nem "whimper not a bang" ist einfach genial! Langsam komm ich unter die regelm. Krimileser...]


(Coverbild v. JPC)
.
[]
[°°]
[Kube]
Zitieren
#32
Gary - Lady L.: Wertung 4 von 5 - erheiternd / abgebrüht* / super-reinlegend

[Hat die wahre engl. Lady in ihren 90ern, scheinbar nostalgisch rückblickend, einen Knacks? Das erstaunliche Ende bewegt kurz vor Finis abrupt diese These in den Vordergrund. Schock]


(Coverbild v. JPC)

(* 60er Härtegrad - also aus
heutiger Sicht eher seicht)
.
[]
[°°]
[Kube]
Zitieren
#33
Matt Haig - The Midnight Library | Die Mitternachtsbibliothek: schön/clever/inspirierend

[Ich war am Anfang skeptisch bzw. habe befürchtet, dass es bisschen langweilig bis schwermütig sein könnte, als ich den Klappentext gelesen habe. Aber ich wurde eines besseren belehrt - schon lang hat mir kein Buch mehr so gut gefallen und mich so langfristig in seinen Bann gezogen =).]

@die vorherigen Posts: Klingt nach coolen Büchern - ein paar kenne ich schon und andere werde ich aber bestimmt mal ausprobieren.

   
Dieser Beitrag gefällt:    Calpurnia, JP
Zitieren
#34
Ich glaube, das wurde mir neulich als Hörbuch in einer Instagram-Werbung empfohlen, klang ziemlich ziemlich gut!  Snob Liebe
Dieser Beitrag gefällt:    Calpurnia
Zitieren
#35
Holly Black, Cassandra Clare - Magisterium: Der Weg ins Labyrinth überraschend/unschuldig/nett 

Ich bin nach wie vor eine kleine Fantasy-Maus und Cassandra Clare habe ich durch die "City of Bones" Hexalogie kennen und lieben gelernt. Zusammen mit ihrer guten Freundin, ebenfalls Bestseller Autorin, hat sie eine neue Fantasy Reihe erschaffen. 

Wie der Name schon vermuten lässt, handelt es von Magie. Viele würden es vielleicht mit Harry Potter vergleichen; und ja es gibt so manche Parallele. Dennoch steht diese Geschichte für sich und ich war erstaunt vom Lesespaß. Die beiden haben es geschafft, dass ich bereits im ersten Kapitel in die Story reingezogen wurde. Auch ein netter Bonus, es liest sich sehr schnell!  Wertung 4 von 5
   
Dieser Beitrag gefällt:    Calpurnia
Zitieren
#36
(27.01.2022, 22:47)JP schrieb: Ich glaube, das wurde mir neulich als Hörbuch in einer Instagram-Werbung empfohlen, klang ziemlich ziemlich gut!  Snob Liebe


"Die Mitternachtsbibliothek" gibt es übrigens auch bei Spotify - kostet also nicht extra, wenn man eh schon ein Abo hat. Will ich mir auch unbedingt noch anhören!  Liebe
Dieser Beitrag gefällt:    JP
Zitieren
#37
Chimamanda Ngozi Adichie - Half of a Yellow Sun - Wertung 5 von 5 - tragisch, bewegend, lehrreich

   

Diese Geschichte hat mich ganz schwer berührt. Nachdem ich sie neulich fertig gelesen habe, war mir tatsächlich, als hätte ich ein paar geliebte Menschen in meinem Leben verloren. Half of a Yellow Sun ist eine Schilderung des Nigerianischen Bürgerkriegs (1967-70), erzählt aus der Perspektive von drei Personen, deren Leben miteinander verflochten sind. Das Thema ist wirklich harter Tobak, aber trotzdem hat mich die Geschichte richtig in ihren Bann gezogen, um mal einen abgedroschenen Ausdruck zu bemühen. Ich habe außerdem das Gefühl, einiges über Nigeria, Kolonialismus und das Menschsein im Allgemeinen gelernt zu haben und noch mehr darüber lernen zu wollen. Ich empfehle es sehr!
Dieser Beitrag gefällt:    JP, kevers, Kubrickian
Zitieren
#38
Faszinierend! Dein Beitrag hat mich auch auf einen Bias in meiner Gedankenwelt aufmerksam gemacht: Wenn ich höre, dass ein Buch eine politisch eingebettete Geschichte erzählt (v. a. so "political unrest"-Kontexte), hab' ich irgendwie erstmal das Gefühl, dass dann das "Menschliche" ja nicht so im Vordergrund stehen kann...ziemlicher Quatsch, der mir aber nie bewusst wurde. Scheinbar war das hier ja gerade der Fall, dass die Charaktere Dich doll berührt haben. *resetting mindset now*
Dieser Beitrag gefällt:    kevers, strubadur
Zitieren
#39
Ja, das Politische war tatsächlich eher der Kontext, es hatte gar nichts von einem Sachbuch und ich würde sogar sagen, dass das Menschliche hier sehr im Vordergrund stand. Was das Reinkommen in die Geschichte für mich auch erleichtert hat, war die Tatsache, dass die Story zu Friedenszeiten beginnt und man erstmal alle kennenlernt. Man steigt also nicht direkt ein ins Elend, ich glaube, dann hätte ich mich stärker überwinden müssen, weiterzulesen.
Dieser Beitrag gefällt:    JP, kevers, Kubrickian
Zitieren
#40
Tevis - Das Damengambit: Wertung 5 von 5 - überraschend / zerebral* / "empowernd"

[Die erstaunliche Geschichte der (leider fiktiven) Beth Harmon, die mit ihrem Visualisierungs-Genie zur Schachmeisterin wird, angefangen in einem Heim für Waisen, über emotional holprige Pfade, die sie immer mit einer gewissen naiven Coolness bewältigt!  Schock ]

 
(Coverbild v. JPC)

(* mensch ziehe sich vorm Lesen das Kettenhemd der eigenen Schachkenntnisse an,
denn hier wird tief abgetaucht in die Materie Königlich -
der Autor kennt sich offensichtlich aus!)

P.S.: Wer mich ein wenig kennt, weiß dass ich heuer selten die höchste Bewertung vergebe; die soll vorbehalten sein für etwas das ich kaum aus der Hand legen kann o.ä.. Beim englischen 40-jahre-alten Original das ich nun endlich las, war das so. (Ob das in der obigen übersetzten Ausgabe auch so ist? Ich hoffe es mal!) Der Schreibstil ist meist sehr minimalistisch - wie aus einer früheren Schreibwerkstattübung hat man den Eindruck der Autor sah nachträglich über sein Manuskript, und strich die meisten Adjektive! Es werden meist nur Beobachtungen/Gehörtes geschildert, also meisterhaftes "show don't tell"... Liebe
.
[]
[°°]
[Kube]
Dieser Beitrag gefällt:    JP, kevers, strubadur
Zitieren
#41
Da stell' ich Dir doch direkt mal die gleichnamige Netflix-Verfilmung hier ins Serien-Kompendium ein, dachte ich mir Zwinker
Dieser Beitrag gefällt:    kevers, Kubrickian, strubadur
Zitieren
#42
Ich wusste gar nicht, dass die Netflix-Serie auf einem Roman basiert! Richtig coole Info, vielen Dank @Kubrickian . Da mir die Serie sehr gut gefallen hat, werde ich vermutlich das Buch auch noch irgendwann lesen  Grinsend Hatte direkt das Bedürfnis die Serie einzustellen als ich den Beitrag hier gesehen habe -- aber da war der liebe Fernhafen-Boss wohl doch schneller  Scherz
Dieser Beitrag gefällt:    Kubrickian
Zitieren
#43
Insider enthüllt! Fernhafen-Boss bei der supersonic Einstellungsarbeit:

Dieser Beitrag gefällt:    kevers, Kubrickian
Zitieren
#44
Diverse - World Press Photo Jahrbuch 2023: Wertung 4 von 5 - umhauend / realitätsnah / erhellend*

[Wie sieht die Welt aus hinter den typischen Tagesschau-Kulissen der Politik und Kurzberichterstattung zu Krisen o.ä.? Der Katalog zu dieser (jährlichen!!) Ausstellung, die heute in Berlin zu Ende ging, ist die Art Bildband, die man einfach haben muss... ]


(Coverbild v. JPC)

(* Auch wenn man schon einige Länder insbes. in Afrika & Asien besucht hat, ist das hier eine andere Welt: Was leben wir im europ. Norden doch in einem sondergleichen Luxus im Vergleich zu vielen dieser Menschen, deren Armut & Leiden wir durch genau diese unsere Lebensweise mit verursachen, u.a. durch die "liebe" EU, die z.B. bestimmte giftige Agrarchemikalien intern verbietet, aber erlaubt dass wir sie in die unregulierte ärmere Welt exportieren!!)
.
[]
[°°]
[Kube]
Zitieren
Thema abonnieren   |   Druckversion anzeigen   |   Thema einem Freund senden
Möglicherweise verwandte Themen…
Thema erstellt von Antworten Ansichten Letzter Beitrag
 Kurzreviews: Frisch gesehene Filme JP 143 15.592 29.07.2023, 19:08
Letzter Beitrag: Kubrickian
 Frisch gelesene Sachbücher Calpurnia 8 1.597 14.11.2014, 20:33
Letzter Beitrag: Calpurnia