« Vorheriges Thema  |  Nächstes Thema »
Wird gerade betrachtet von: 1 Gast/Gäste

#1
Schon seit vielen Jahren hat es mir ein Mediengenre besonders angetan: Die audiovisuelle Kollision von Musik- und Filmkunst, die sich Musikvideo nennt Froh (Danke an Julie Pastelle für die Thread-Inspiration!)

Vielleicht kann das nicht jede:r nachvollziehen, aber wenn so richtig packende Musik mit so richtig epischer Bildsprache zusammenprallt, kann ich mich vor begänsehäuteten Armen und Beinen gar nicht mehr retten. Wobei, ganz so allein schein' ich mit diesem Gefühl nicht zu sein, wenn man bedenkt, wie viele gute TV-Serien heutzutage ihre fesselndsten Momente in musikuntermalten Montagen darstellen.  Tölpel Musik 

Mit diesem Thema haben wir nun ein gemeinsames Lagerfeuerplätzchen zum Austausch unserer liebsten Musikvideos. Die Einbinde-Funktion von YouTube macht's möglich. Nutzt einfach die Video-Einbindefunktion im Antwortfenster (kleines, blaues Filmstreifen-Symbol) und los geht's! Und wie immer: Reger Austausch über die geteilten Impressionen ist herzlich ermutigt! Froh


Ich hab' gerade eine Weile überlegt, welcher meiner liebsten Musikvideo-Koryphäen ich zuerst hier huldigen möchte...und während Woodkid und Björk sicher auch später hier Einzug halten, möchte ich zuerst den großartigen belgischen Künstler Stromae virtuell in den Fernhafen holen!

Viele von Stromaes besten Liedern und dazugehörigen Videos leben definitiv von ihrer unverhohlenen Tragik; aber er erzählt zugleich so wunderschön und treffsicher von den Schattenseiten des Menschseins, dass man sich ihrer Schönheit kaum entziehen kann.

Ich empfehle besonders:
Papaoutai (2013)




Quand C'est? (2015) (Kleine Content-Warnung: Es geht in Text und Bild um Krebserkrankungen)




L'enfer (2022) (Kleine Content-Warnung: Es geht im Text um schwere Depressionen und Suizidalität)

Dieser Beitrag gefällt:    kevers
Zitieren
#2
Einfach ein wahnsinnig guter Künstler durch und durch  Liebe

nach diesem epischen Auftakt möchte ich nun mit einer meiner Lieblingskünstlerinnen kontern: FKA twigs 



Dieser Beitrag gefällt:    JP
Zitieren
#3
Ich packe mal ein kleines Low Budget Video rein, das aber sehr fein gemacht ist Froh
Zitieren
#4
Cool, ich kann auch anerkennen, was es für eine Herausforderung ist, mit wenig Geld treffsicher 'ne teure Ästhetik hinzubekommen (musste allerdings auch bissi drüber hinweghören, wie wenig ich mit solcher Musik anfangen kann  Awkward!).

Ich würde die Kette der audiovisuellen Perlmutt-Klunker dann mal mit diesem absoluten Klassiker der Musikvideokunst fortführen -- auch nach 13 Jahren (!!) noch ein Hingucker:

Dieser Beitrag gefällt:    kevers, Kubrickian, strubadur
Zitieren
#5
O ja, an das Video im Vorpost erinnere mich ganz deutlich als es damals erschien. Wahnsinn! Schock Daumen hoch!

Hier einer der allerersten beeindruckenden Musik-Videos, an die ich mich erinnern kann, und das wohl auch deutlich beitrug zu einem erfolgreichen Start von MTV, das wenige Monate später "on air" ging, nachdem diese Jackson-5-Single herauskam...



Wirkt heute etwas kitschig & megaloman aber damals war es "state of the art"! So gut wie alle Texte, die man hört, wurden übrigens von Michael Jackson geschrieben, der damals noch eine recht kindliche Stimme hatte.

Ich pers. empfand es schon immer als ein ikonenhaftes Konglomerat an Bildern für ein diverses Utopia... Liebe
.
[]
[°°]
[Kube]
Zitieren
#6
Hm... ich scheine es mit animierten/VFX-Clips zu haben:

Hier noch 2 klassische recht bekannte Clips aus den Mitt-90ern, die ich mag. Wagt es jemand im 'Hafen zu raten, welche Produktionsleute hier mehr Geld auszugeben hatten? Frech







Ersterer ist in den Top 5 meiner pers. U2-Lieblings-Tracks - das einzig Gute am Film Batman Forever war die Musik, und dieser Track führt sie an. Lustig ist dass Bono, der scheinbar alle möglichen Rollen in der Animation (Joker IST Batman!) annimmt, dort dunkelhaarig so wie man ihn am ehesten kennt, aber bei Echteinfügungen im Video blond, ist. Juchu

Zu #2: Man könnte ev. denken dass die U2-Animation "state of the art" war zu der Zeit - nö, DAS HIER war es. Zumindest in punkto CGI/VFX. Falls es unklar ist, das Video war MJs Reaktion auf 1. Vorwürfe, er würde Angestellte/Kinder schlecht behandeln auf seiner Neverland-Ranch. MJ wand sich dann wohl an seine ebenfalls ziemlich erfolgreiche Schwester, und sie dachten sich zusammen diesen (später sehr erfolgreichen) Song aus; es blieb die einzige musikalische Kooperation. Das Video strotzte vor innovativen visuellen Ideen; das Schwarz-Weiß-Halten gibt dem ganzen ein fast schon traurig-familiäres, also letztendlich ernstes, Aura. Wobei es schon auch ein wenig Humor gibt in der 1 oder anderen Szene. Letztendlich war aber alles ein allegorischer Schubs in Richtung der öffentlichen Gerüchteküche, der einengenden Vorgaben von Produzenten/Fans und allgemein der Mediengeilheit auf alles Andere als den eigentlichen Inhalt des Oeuvres der beiden. Cool!

P.S.: Dass MJ in 2 meiner Posts hintereinander vorkommt, ist Zufall. Oder ev. nicht? Er war eben nach Elvis der 2. klare "King of Pop". (Jibbet dat heuer noch?)
.
[]
[°°]
[Kube]
Zitieren
#7
Da ich das Gefühl habe das in diesen Tagen anderswo im 'Hafen keiner so richtig was mit Altmeisterin Kate Bush anfangen kann/konnte, hier noch das damalige Video zum erstaunlichen Haupt-Track aus ihrem ersten wirklich "freien" Album, Anfang der 80er, THE DREAMING...


Bush war oft auch eine sprudelnde Quelle von Video-Ideen, und hier versucht sie dem zweifelnden Kaum-Versteher des Liedtextes - von ihr auch noch im australischen Akzent vorgetragen! - bildlich zu helfen worum es geht: Die Traumzeit der Aborigines, und was einer den Outback* besuchenden Außenseiterin - hier sogar etwa eine Astronautin aus einem fernen Sonnensystem (?!) - bzw. potenziellen Ausbeuterin da so widerfahren kann. Ich kann mir vorstellen, dass mit den aus der Erde kommenden Mittänzern im Video die typischen Begleit-"Personen", also sowas wie Halbgötter, eines Traumwanderers gemeint sein könnten...

Jedenfalls ein totaler Ausbruch aus dem was man damals sonst von einem Popstar so erwartet hatte. Von einem Wunderkind des Spiels mit Audio, und (wie man sieht) innovativem Visuellen, ihrer Zeit!

P.S. (@Forengründer): Ihr m.E. wildestes Album, das so heißt wie dieser Track, ist auch ein Lieblingsalbum von Björk!

P.P.S. (@all): Laut abspielen! Musik

(* "WUMM schlägt ein weiteres Känga' ein auf der ... Motorhaube des Buses - ihr werdet sie nur nackt vorfinden!" - grob übersetztes Zitat aus dem Liedtext)
.
[]
[°°]
[Kube]
Dieser Beitrag gefällt:    JP
Zitieren
#8
Ich fand neulich diesen Kanal "Device Orchestra" bei YouTube, bei dem jemand Songs mithilfe von elektronischen Haushaltsgeräten covert. Ich dachte, das könnte hier im Fernhafen Anklang finden. Die Detailliebe, die hier an den Tag gelegt wird, rührt mich irgendwie. Ich jedenfalls werde meine elektrische Zahnbürste nie wieder mit denselben Augen sehen!



Dieser Beitrag gefällt:    JP, Kubrickian
Zitieren
#9
Den ersten sah ich mir schon an - cool! Danke!  Königlich

P.S. @JP: Falls du es vergaßt, du hattest hier direkt nach dem Vorpost dolle gelacht - "Wuhahahaaa" oder so. Snob
.
[]
[°°]
[Kube]
Dieser Beitrag gefällt:    JP
Zitieren
#10
Stiiimmt ja :D 

Ich sage: Whahaha, Fund des Monats  Liebe
Dieser Beitrag gefällt:    Kubrickian
Zitieren