Fernhafen
Neu hier? Login Passwort
Registrieren
Merken Passwort vergessen?

Game Of Thrones  4+ Staffeln
Jahr 2011–heute
Darsteller Lena Headey, Peter Dinklage, Kit Harrington, Nikolaj Coster-Waldau, Sean Bean
Genre Drama, Fantasy
Inhalt Eine Handvoll nobler Häuser kämpft um den Eisernen Thron und somit die Macht über alle sieben Königreiche des Kontinenten Westeros. Verwoben in Intrigen und politische Eskapaden sind neben den zwielichtigen Lannisters und den toughen Starks aus dem eisigen Norden auch eine mysteriöse Feuerzauberin, Armeen von Untoten des Ewigen Winters und eine in fernen Landen gestrandete Königin, die in der Wüste den wohl mächtigsten Fund von allen macht...
Wertung
  • 7 Bewertungen - 4.71 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
4.71/5Stimmen: 7 [Reset]



Offline Jon
Hafenentdecker

Beiträge: 451
Erhaltenes Lob: 215
   27.09.2013 | 12:06 Uhr
Zack, schon hab' ich meine Rate_5 Sterne angeklickt! Game Of Thrones ist sicher nicht über jeden Zweifel erhaben - bei den Heeeeeeeeerscharen an Nebenschauplätzen und Halbprotagonisten verliert man schnell den Überblick, und dann kann das viele Intrigieren und Pläneschmieden schon mal langweilig werden. Aber die extrem gute Ausstattung und heftigste Plotüberraschungen (siehe Staffel 3, "Red Wedding"!!) machen das im Nu wieder wett.

Für Leute mit leichter Fantasyaffinität ein Hochgenuss, für alle anderen aber auch einen Blick wert!
Diesen Beitrag mögen Diesen Beitrag in einer Antwort zitieren
Waldkrauz
Offline Kubrickian
Wortkapitän

Beiträge: 372
Erhaltenes Lob: 105
   28.09.2013 | 00:18 Uhr
Bisher nur 2 Staffeln gesehen, also noch keine Sterne v. mir. D. 2 waren recht unterhaltsam - & es gab auch einige wirklich tollen Momente, wie z.B. dieses Drachen-Finale am Ende d. 1. Staffel.

D. Gefühl kommt allerdings auf, dass fast alle Rollen schnell recycelt werden, was mir wenig schmeckt - wirkt wie Bedienung v. Fans d. Bücher auf Kosten v. bisher Unbelesenen. Außer vielleicht d. jüngsten Starks - die scheinen Dauerpersonal zu sein... Unsicher

Bisherige Wertung wäre also ca. 'ne Rate_4.
.
[]
[°°]
[Kube]
Diesen Beitrag mögen Diesen Beitrag in einer Antwort zitieren
Offline Kehrsai
Schreiberling

Beiträge: 73
Erhaltenes Lob: 23
   02.10.2013 | 15:35 Uhr
Oh ja, ohne Nachdenken zack-volle Punktzahl. Alle 3 Staffeln gesehen und find auch die bei Imdb 9,4 Punkte über alle 3 gerechtfertigt.Am Anfang muss man gut aufpassen und ich hab gemerkt, dass das Intro hilfreich ist zur Orientierung, wo was liegt. Um nicht ins Loch zu fallen, was das Ende der dritten Staffel hinterlassen hat, fülle ich es ganz eifrig mit 11,4 GB "Das Lied von Eis und Feuer" Hörbuch 1-20.
Diesen Beitrag mögen Diesen Beitrag in einer Antwort zitieren
Jon
Offline Don
Spielemeister

Beiträge: 98
Erhaltenes Lob: 80
   28.10.2013 | 02:12 Uhr
Trotz ihres gewaltigen Langeweilefaktors hat die Serie was, das mich immer wieder dazu bewegte, in freudiger Erwartung die nächste Folge anzuklicken.

Ich denke, für sooo viele Stunden Fantasy sollte man dankbar sein, auch wenn für meinen Geschmack viel zu viel geredet wird (und das auch noch in grauenhaftem nordbritischem Dialekt) Rate_4
Diesen Beitrag mögen Diesen Beitrag in einer Antwort zitieren
Offline Jon
Hafenentdecker

Beiträge: 451
Erhaltenes Lob: 215
   15.12.2013 | 15:50 Uhr
Marlene, machen wir hier zum Start der vierten "Game Of Thrones"-Staffel eine Analyseparty? Zwinker
Diesen Beitrag mögen Diesen Beitrag in einer Antwort zitieren
Offline Kehrsai
Schreiberling

Beiträge: 73
Erhaltenes Lob: 23
   15.12.2013 | 16:03 Uhr
Und eine Buch-Serien-Umsetzungskritik. Mit dem vielen Reden muss ich Don auch Recht geben, aber das ist im Buch meist noch ausführlicher. Leider können wir den Auftakt nicht zusammen sehen.
Diesen Beitrag mögen Diesen Beitrag in einer Antwort zitieren
Offline Jon
Hafenentdecker

Beiträge: 451
Erhaltenes Lob: 215
   15.12.2013 | 16:08 Uhr
(Aaaach, Du Schweizer Käsemädchen!!! Ablehnend)
Diesen Beitrag mögen Diesen Beitrag in einer Antwort zitieren
Offline Kubrickian
Wortkapitän

Beiträge: 372
Erhaltenes Lob: 105
   08.05.2014 | 00:13 Uhr
3. Staffel jetzt auch durch - mann-o! Diese Serie bricht ständig irgendwelche etablierten Mainstream-Tabus in punkto Sex/Gewalt. Leider n. nur auf positive Art & Weise - find ich.

Auch wurde mir das langsam 'n wenig zu sehr "Ensemble" - einzelne Erzählstränge kamen über viele Folgen kaum voran deswegen. Schon seit Staffel 2. Insofern verstehe ich Dons Langweil-Kommentar oben!

Aber dem haben sich ja in Folge 3.9 Abhilfe geschaffen! Hier fand ich 1 Moment in der Festszene gen Ende besonders brutal... Traurig

Meine Wertung oben bleibt & klopft momentan bei der 3 an. Was mich natürlich interessiert ist wie der kommende Winter d. ganze Story beeinflusst. Das könnte das eigentlich Sehenswerte an der ganzen Serie werden!
.
[]
[°°]
[Kube]
Diesen Beitrag mögen Diesen Beitrag in einer Antwort zitieren
Offline Jon
Hafenentdecker

Beiträge: 451
Erhaltenes Lob: 215
   08.05.2014 | 02:25 Uhr
Ich kann Dich gut verstehen, Kube - selbst als jemand, der sich früher die schlimmsten Horrorfilme reingezogen hat.

Was mich an der Gewalt der Serie mittlerweile stört - vor allem in der dritten und aktuellen 4. Staffel - ist, dass die brutalen Szenen immer mehr zu einer Art "Gimmick" werden. Zack, ohne Vorwarnung Messer in Nahaufnahme durch den Kopf - "so ist unser knallhartes Game Of Thrones eben, haha"!
Oft scheint's mir, als würden die Regisseure plötzliche oder überbordene Gewaltexzesse als ein cleveres, stilistisches Mittelchen einsetzen, mit dem "mal eben" die Boshaftigkeit einzelner Figuren lebhaft illustriert wird. Sowas ertrage ich ein paar Mal ganz gut, aber wenn dieser Ansatz zum Dauerrenner wird, find' auch ich's zum Abschalten...

Gerade bei übermäßig gezeigter Gewalt gegen wehrlose Frauen bin ich als Zuschauer schnell mal an meiner Unterhaltungsgrenze. Hab' einfach ein Problem damit, wenn im Hintergrund eines Dialoges eine Vergewaltigung ablaufen muss, nur um zu "illustrieren", dass der Mann im Vordergrund ein richtig richtig fieser Bösewicht ist.

Bislang begeistern mich aber so ziemlich alle anderen Aspekte der Show, weswegen ich noch ein Auge zudrück' und bei meiner Rate_5 bleibe. Schön wäre es nur, wenn die gefühlten 100 parallelen epischen Geschichtelchen mal wieder beginnen könnten, sich zu überschneiden - und man nicht immer nur 2 oder 3 Charaktere an wieder 'nem neuen Ort sieht.
Diesen Beitrag mögen Diesen Beitrag in einer Antwort zitieren
Offline Kubrickian
Wortkapitän

Beiträge: 372
Erhaltenes Lob: 105
   08.05.2014 | 07:54 Uhr
Womit - dein letzter Absatz - langsam klar gemacht wird wo d. Grenzen sind zwischen 'ner Roman- & 'ner Bewegte-Bilder-Serie. Das audiovisuelle Medium lässt einfach allzuviel Detail n. zu - dann wird's langweiliger.

Oder wir brauchen 'n Serienkonsum der Ähnliches erlaubt wie Buch zuschlagen & jederzeit jederorts weiter konsumieren.

P.S. zu Gewaltszenen: Warum sind d. GoT-"Machthaber" in diesem Punkt so ähnlich zur patriarchalen Menschheit? Es ist doch 'ne andere Welt? Warum kommen n. mehr Amazonen oder einfach doofe Machas vor? Evtl. hat sich der Autor n. so viel Neues getraut - was bei Fantasy-Stoffen ja oft 'n Merkmal ist ggü. guter SF - oder er schreibt eben "was er kennt". ("Write what you know" - Std.-Mantra fast aller US-amerikanischer Texte zum Thema der Kunst der Romanschreiberei.)
Diesen Beitrag mögen Diesen Beitrag in einer Antwort zitieren
Offline Jon
Hafenentdecker

Beiträge: 451
Erhaltenes Lob: 215
   08.05.2014 | 14:22 Uhr
Zitat:Warum kommen n. mehr Amazonen oder einfach doofe Machas vor?
G. R. R. Martin würde uns da vielleicht erwidern, dass er (milde Spoiler für Staffel 3 ahead) mit Drachenmutter & Sklavenbefreierin Daenaerys, sowie Sympathieträgerin Brienne ja durchaus weibliche Powerfiguren geschaffen habe. Dann gibt's auch noch Cersei Lannister, Melisandre und Lysa Tully, die der Vollständigkeit halber als recht mächtige Bösewichtinnen genannt werden müssen.

Aaaaber... wir haben's ja gerade vom Thema Gewalt, und da gibt's echt wenige Szenen, wo man mal brutale Handlungen von den starken Frauen zu sehen bekommt. Wie immer sind die Damen der Geschichte eher treue Gutmenschen, "damsels in distress" oder die typischen fies-intrigierenden Schlangen, die man aus 5000 Filmen kennt.

Einen Charakter find' ich aber in der Hinsicht richtig klasse und gut geschrieben: Die junge Kämpferin Arya! Daumen hoch!
Diesen Beitrag mögen Diesen Beitrag in einer Antwort zitieren






Kontakt & Impressum  |   Design: JPS, basierend auf MyBBMyBB Group)