Fernhafen
Neu hier? Login Passwort
Registrieren
Merken Passwort vergessen?


Offline Kubrickian
Wortkapitän

Beiträge: 372
Erhaltenes Lob: 105
   04.03.2014 | 23:00 Uhr
Genauer gesagt: Arme Mehrheit der mittelständischen & weniger betuchten Ukrainer!

Da gibt's einerseits d. ewig langsam agierende EU. So langsam dass man oft denkt es könnte merkelhaftes Zaudern - inzwischen in kontinentalem Ausmaß - sein.

Dann gibt's d. USA d. gerade dabei sind ihre militärisch interventionistische Politik abzubauen weil sie dafür einfach n. mehr genug Geld übrig haben - denn ihre $chulden wachsen & wachsen...

Da gibt's d. ukrainischen Oligarchen d. v.a. das Land bisher abgezockt bzw. in f. sie profitable Richtungen gesteuert haben. Jetzt gerade ist wieder der Clan um Timoschenko dabei alles im Parliament umzupolen so dass sie im Mai wieder an d. Macht kommen kann. (Klitschkos Partei wird in diesen Tagen ausmanövriert.*)

Insbesonders gibt es natürlich "d. Russen" - insbes. aber Putin der Russland zu 'nem Riesen-Raub-Unternehmen gemacht hat. Dass das Russische in der Welt hervor hebt & zur 2. "grande nation" machen will d. einfach das Vorrecht hat ihre ehemaligen "Kolonien" miltärisch zu patrouillieren bzw. schlagkräftige "Hilfe" anzubieten wenn diese "gefordert" wird. Plus: Der Putin der noch vor 5 Jahren meinte "es ist schon dann kriminell wenn jemand auch nur anfängt über die Trennung von Russland und der Ukraine zu reden"! Still Der aktuell meint der Westen werde ihn wohl n. aufhalten wenn er d. autonome Krim wieder auferstehen lässt - als russisches Protektorat.

Ja & dann d. besagte Mehrheit der Ukrainer um d. es wohl eigentlich geht - & bei der Maidanrevolte letztens ging. D. es Leid ist als Spielball der "Großen" im Winter - Jahr f. Jahr - frieren zu müssen. Oder d. Machtspiele der reichen ukrainischen Elite ernst zu nehmen bzw. zu glauben dass sie d. Ukraine voran bringen. D. sich momentan in diesen Tagen v. nichts Anderem bedroht fühlen außer dem russischen Militär im Osten des Landes...

P.S.: Quellen für Obiges sind der aktuelle SPIEGEL*, NYT.com, div. TV-Berichte der letzten Wochen, 'ne befreundete ukrainische Kollegin & 2 Kiew-Besuche meinerseits vor einigen Jahren. D. Ukraine darf jetzt n. tschetschenisiert werden! Ich plädiere fürs N.-Wegsehen - auch in 2 Monaten oder 2 Jahren n.!
Diesen Beitrag mögen Diesen Beitrag in einer Antwort zitieren
phipeger
Offline Kubrickian
Wortkapitän

Beiträge: 372
Erhaltenes Lob: 105
   09.03.2014 | 10:42 Uhr
Etwas ausgewogenere Sicht von seiten des NDR - 1. Beitrag dort.

P.S.: Putins Gebahren finde ich persönlich aber noch immer unangenehm. Ging mir schon bei dem mir zu stark nationalistischen Ton der Winterolympiade so. Dass in der Krim lauter Soldaten ohne Abzeichen agieren ist auch 'n klassischer Streich 'ner v. fern angezettelten Invasion - ob sich irgendwann mal 'n Journalist traut diese Leute live zu fragen ob sie Ukrainisch können? Neben den ukrainischen Bewohnern der Halbinsel bin ich v.a. gespannt wie m. den Krimtataren - immerhin noch 12% der Bevölkerung trotz Stalins "Säuberungen" damals - umgegangen wird in den nä. Wochen...
.
[]
[°°]
[Kube]
Diesen Beitrag mögen Diesen Beitrag in einer Antwort zitieren
Offline Kubrickian
Wortkapitän

Beiträge: 372
Erhaltenes Lob: 105
   11.03.2014 | 23:58 Uhr
Sehr erhellendes T.de-Interview - laut diesem Analysten hat zu 'nem guten Teil das stümperhafte Vorgehen der EU diese Krise ausgelöst!* Unsicher Angeblich ist das Verhalten Russlands auch Ausdruck allgemeiner, u.a. wirtschaftlicher, Erfolgslosigkeit Putins im Land - Pussy Riot, Schwulengesetze, Sotschi, Krim, usw. sollen russlandintern wohl davon ablenken.

(* Ich meine, außerdem: Die schlimme ökonomische Lage der Ukraine - insbes. in den 2 Wintern vor diesem jetzt.)
Diesen Beitrag mögen Diesen Beitrag in einer Antwort zitieren
Jon, phipeger
Offline phipeger
Abenteurer

Beiträge: 247
Erhaltenes Lob: 196
   13.03.2014 | 13:56 Uhr
1. Wirtschaftliche Misserfolge

2. Wurde bei der Auflösung der UdSSR zugesichert, östlich der DDR keine weiteren NATO-Staaten zu rekrutieren. Mit Polen und Tschechien sind das natürlich Bilderbuchreife Vertragsbrüche.

3. Hat Russland mit der alten U.-Regierung einen Vertrag abgeschlossen, der Ersteren den Marinestützpunkt Sevastopol über mehrere Jahrzente zusichert. Klar lässt sich darüber streiten, unter welchen Umständen dieser Vertrag zustande kam, trotzdem fühlt sich Bärentöter-Putin über den Tisch gezogen.

4. HALLOHO ! Russlands direkter Nachbar wäre plötzlich Raketen/Militär/Wirtschaftsstützpunkt des Klassenfeindes Droh

Ganz nebenbei finde ich es extrem beunruhigend, dass Dr. Eisenfaust an der Spitze der Protestbewegung regelmäßig in den Westmedien gehuldigt wird, dabei jedoch nahezu gänzlich unerwähnt bleibt, wie weit Rechtsaußen ein großer Teil der Maidan-Protestgruppe steht. Diese haben Angekündigt, die Wackersteine erst wieder in Bürgersteige zu verwandeln, wenn ein Großteil ihrer Antisemitischen Brüder in der neuen Regierung landen Übel.


Zu guter Letzt noch ein heiterer Gesichtspunkt der ach so Demokratischen Abstimmung der Krimbevölkerung:

http://www.der-postillon.com/2014/03/tsc...taner.html
Diesen Beitrag mögen Diesen Beitrag in einer Antwort zitieren
Kubrickian
Offline Kubrickian
Wortkapitän

Beiträge: 372
Erhaltenes Lob: 105
   14.03.2014 | 11:51 Uhr
Danke f. den POSTILLON-Link! Juchu Daumen hoch!

Deine Punkte 2 & 4 sieht auch Hr. Jörges - mir manchmal etwas zu aggressiv rechthaberischer Kolumnist im (aktuellen) STERN - ähnlich. Er meint: Der eigentliche Auslöser sei d. NATO d. seit 1990 sämtliche Absprachen m. Russland gebrochen hätte & nun zunehmend Russland "umzingelt" - Timoschenkos Partei hat schon zugesagt dass 'ne Ukraine unter ihr der NATO beitreten wolle.

Im (eher neutralen also n. regierungs-"treuen") öffentlichen US-Radio - das man in Berlin ganz normal hören kann via NPR Berlin - meinte letztens der Akademiker Walt es gehe auch darum dass Putin seit Jahren d. nationalistische Rolle mimt & daher Sewastopol n. "aufgeben" kann - ohne 'ne Menge an Gesicht zu verlieren jedenfalls. Jede lebende russische Person wüsste wo Sewastopol sei - & was es bedeute...

Letztendlich bleibt mein Eindruck v. Putin in dieser Sache unverändert. Aber d. EU & d. NATO stürzen zunehmend ab in meiner Gunst... D. trottelige schlafwandelnde EU & 'ne NATO d. über Jahrzehnte alles tut um sich selbst & ihren Machtbereich zu erhalten.
.
[]
[°°]
[Kube]
Diesen Beitrag mögen Diesen Beitrag in einer Antwort zitieren
Offline Kubrickian
Wortkapitän

Beiträge: 372
Erhaltenes Lob: 105
   20.03.2014 | 09:36 Uhr
Nun dass d. Krim "offiziell" wieder russisch werden will zieht d. Ukraine wahrhaftig ihre Soldaten v. dort ab. Täglich werden neue Fakten geschaffen. Aber das war ja Monate lang in langsameren Tempo in Kiew auch schon so...

P.S.: Wagenknechts Sicht der Dinge wurde gestern v. Joffe - Mitherausgeber der ZEIT - widersprochen. Dabei vergleicht er u.a. Putins Vorgehen m. dem der Zaren.
.
[]
[°°]
[Kube]
Diesen Beitrag mögen Diesen Beitrag in einer Antwort zitieren
Offline Kubrickian
Wortkapitän

Beiträge: 372
Erhaltenes Lob: 105
   21.03.2014 | 12:45 Uhr
Diesen Kommentar v. Historiker Götz Aly aus der B. ZEITUNG v. 17. finde ich lesenswert. Er plädiert f. Zurückhaltung - auch ggü. der neuen Ukrainer Zwischen-Regierung - & null Besserwisserei.
.
[]
[°°]
[Kube]
Diesen Beitrag mögen Diesen Beitrag in einer Antwort zitieren
phipeger
Offline Kubrickian
Wortkapitän

Beiträge: 372
Erhaltenes Lob: 105
   16.04.2014 | 00:28 Uhr
(09.03.2014 10:42)Kubrickian schrieb:  Putins Gebahren finde ich persönlich aber noch immer unangenehm.
Inzwischen gibt es laut ZEIT und ARD Beweise dass d. besetzungsartigen Eingriffe im Osten der Ukraine durch Russen durchgeführt oder zumindest vor Ort koordiniert werden. Was muss Putin in 'ner Zwickmühle sein, sich auf so 'n Wagnis einzulassen! Am Ende stehen 'ne Menge mehr Tote als 2 Handvoll! Kritisch

P.S.: Was man so v. der NATO heuer hört klingt übrigens furchtbar! Was ist unsere nördliche Welt doch noch hoch-militarisiert... dass in den USA der Pentagon, in Europa d. NATO & in Russland Putin & seine Generäle fast alles außenpolitische Geschehen der letzten Wochen m. ihren markigen Sprüchen (Bsp.: "fuck the EU!") bestimmen. Es wird Zeit diesem ganzen militarischen Gehabe mal d. Harke zu zeigen - z.B. m. 'nem monatelangen Streik aller Zivilberufler oder so: Haltet d. Klappe & legt eure Waffen nieder - sonst stoppen wir einfach d. Weltwirtschaft! Zornig
.
[]
[°°]
[Kube]
Diesen Beitrag mögen Diesen Beitrag in einer Antwort zitieren
Offline Kubrickian
Wortkapitän

Beiträge: 372
Erhaltenes Lob: 105
   27.04.2014 | 14:24 Uhr
Die 2 Toten sind inzwischen verzehnfacht. Traurig Trotzdem erschien gestern in der NY Times 'n Artikel* der analysiert dass Putin es wohl kaum auf 'ne Invasion Ostukraines abgesehen habe. Er wiederholt russische Taktik aus Zeiten des Kalten Krieges - bzw. kurz vor dessen Beginn - d. u.a. in der Nähe der Stadt eingesetzt wurde in der ich wohne! Allerdings vor 56 Jahren...

Was mir neu war & im Artikel steht ist dass in der Ostukraine wichtige Militärmaschinerie f. d. russische Armee/Luftwaffe hergestellt wird. Schon seit "immer". Also hat das russische Militär leider 'nen Grund diesen Lieferantenpool zu "behalten". Genervt

(* Es kann sein dass man sich kostenlos registrieren muss um ihn zu lesen.)
.
[]
[°°]
[Kube]
Diesen Beitrag mögen Diesen Beitrag in einer Antwort zitieren
Offline Kubrickian
Wortkapitän

Beiträge: 372
Erhaltenes Lob: 105
   07.05.2014 | 11:41 Uhr
Säbelrasseleien - & d. Zahlen der Toten auf beiden Seiten Zornig - nehmen zu.
.
[]
[°°]
[Kube]
Diesen Beitrag mögen Diesen Beitrag in einer Antwort zitieren
Offline Kubrickian
Wortkapitän

Beiträge: 372
Erhaltenes Lob: 105
   20.07.2014 | 15:21 Uhr
Inzwischen läuft - trotz aller Zusagen Putins - richtiger Krieg ab. D. Ukraine geht jetzt in den Kriegsmodus*. Der wahrscheinlich ungewollte Abschuss des malaysischen Passagierjets - der brav oberhalb der 10km-Grenze flog, denn darunter war v. der Ukraine verboten! - deutet m.E. auch darauf hin. Denn derart weitreichende "Buk"-Raketen sind Vollkriegsgeschütz das eigentlich nur entweder aus ukrainischem oder russischem Armeebestand her rühren kann.

OT-P.S.: Kleine irre Verschwörungstheorie v. mir folgt. Einige der prominentesten AIDS-Forscher der Welt waren auf dem havarierten Flug. Ob jemand (aus der Pharma-Branche? dem Vatikan?) verhindern wollte, dass Nachrichten über 'ne mächtige neue** Pille - Truvada - die 'ne um d. 90%-ige Infektionsverhütung (!) schaffen soll, auf der Zielkonferenz in Australien zur Sprache kommen? Kommt hoffentlich trotzdem ausführlich zur Sprache!

(* S. TAGESSPIEGEL-Artikel "Wir sind im Krieg" v. Nina Jeglinski der gestrigen Ausgabe, leider online n. verfügbar.
** Die Pille gibt es schon seit 10 Jahren. wurde aber erst jetzt freigegeben zur Prävention 'ner Erstinfektion.)
Diesen Beitrag mögen Diesen Beitrag in einer Antwort zitieren




Kontakt & Impressum  |   Design: JPS, basierend auf MyBBMyBB Group)