Fernhafen
Neu hier? Login Passwort
Registrieren
Merken Passwort vergessen?


Offline Kubrickian
Wortkapitän

Beiträge: 372
Erhaltenes Lob: 105
   11.01.2014 | 12:06 Uhr
Da ich in letzter Zeit 2 Filme - erneut - sah die ich besonders gut finde starte ich mal 'nen Thread zu besonderen Verfilmungen v. Austen-Romanen. (Keine Angst - es gibt nur maximal 6 Romane! Juchu)

Vorweg 'n kleiner historischer Ausflug: Austen gilt als Erfinderin des modernen Romans - in dem's also nicht nur um Hochwohlgeborene & außerdem persönlicher (zu)ging. 'N engl. König war zeit ihres Lebens großer Fan & ließ sich Sets aus ihren Romanen in allen seinen Residenzen bauen. Austen wird m. Shakespeare verglichen - ist aber leider heutigen Leser/innen eher unbekannt. Leider. Austen leitete mit anderen im 18. Jhdt. den neuen Realismus ein - der bis heute in kreativem Schaffen (m.E. etwas zu sehr) vergöttert wird. Mir gefällt v.a. ihr gnadenloser Fokus auf weibliche Hauptrollen... Liebe
_____________________________________________________________

[Bild: 215px-Sense_and_sensibility.jpg]

SINN & SINNLICHKEIT ('95)

Zumindest f. diese Leistung wird man sich an meine Lieblingsschauspielerin Emma Thompson erinnern: Hingebungsvolle Drehbuchschreiberin - sie schrieb Filmgeschichte indem sie dafür 'nen Oscar bekam, also bisher d. einzige Person d. f. Drehbuch & Schauspiel in div. Filmen Oscarträgerin wurde - & Darstellerin der sinnhaften Schwester... Ihre ungestüme nä. Verwandte spielt außerdem sehr gut Kate Winslet - die mit diesem Film so richtig bekannt wurde.

Das Besondere am Film ist dass Elinor (Thompson) n. nur positiv dargestellt wird. Dass Marianne (Winslet) über d. Stränge schlägt m. ihren Exzessen - insbes. ihrer Bewunderung des Todes aus verschmähter Liebe - ist klar. Aber Elinor tut hier auch Unvernünftiges & verursacht sich selbst damit viel Leid das evtl. n. nötig gewesen wäre. Großartiger Twist v. Thompson & dem Regisseur der konvoluten Familiendramen, Lee!

Toll sind auch d. lebhaften anderen Figuren wie z.B. d. kl. rabaukige Schwester & d. ewig witzelnden Landeigner d. d. armen Dashwood-Frauen nach ihrem anfänglichen finanziellen Missgeschick aufnehmen. Hugh Grant - der hier 'n wenig zu schön ist f. d. Rolle - kommt zum Glück eher selten vor. Hugh Laurie führt noch kürzer 'ne bewundernswerte Frühversion seiner "House"-Persona vor. Teufel

Must see!
_____________________________________________________________

[Bild: Bride-and-prejudice.jpeg]

LIEBE LIEBER INDISCH ('04; Umsetzung v. Austens STOLZ & VORURTEIL)

Was ist schon oft über diesen Film verächtlich geschrieben worden. Nie v. mir - frühere Kurzrezi: "Hier wird ganz Indien als Provinz gecastet, und die kluge zweitälteste Schwester (Bollywood-Superstar Aishwarya Rai-Bachnan) verkörpert wesentlich aktueller als die traditionellere Darstellung [..] die weise aber selbstbewusste heimliche Weltmacht. Nur [ist sie] mir ein wenig zu hübsch für meine Buch-Vision der emanzipiert-vernünftigen Hauptrolle."

Inzwischen ist neben der gelungenen Verjüngung des Urstoffs über den stolzen Gönner & die vorurteilende 2. Tochter Elisabeth armen Landadels mir auch klarer geworden wie gekonnt der Film das Original - & natürlich auch Bollywood-Filme allgemein - hommagiert. Man achte z.B. auf folgende Dialogzeile der indischen Elisabeth - sorry nur auf Englisch verfügbar:
Zitat:Anyone who's got big bucks is shopping for a wife.
Eine moderne Umschreibung der 1. Zeile des Romans! Cool!

Bin großer Fan v. mutigen Filmkonzept & der Regisseurin (machte auch "Kick it like Beckham")! Viel stärker als im Buch wird z.B. außerhalb der vielbetöchterten Familie der Kreis der 3 guten Freundinnen - 1 der 3 ist die "Elisabeth" - die alle nach & nach heiraten thematisiert! Was 'n bisschen untergeht im farbenfrohen Tumult ist d. Tatsache dass Darcy & Wickham Halbbrüder sind...

Dafür bekommen 2 Gilmore Girls Cameo-Auftritte! Juchu

Rai-Bachnan ist 'ne großartige Schauspielerin - d. praktisch alle anderen an d. Wand spielt & großartig tanzen kann & singen - also kein Wunder dass sie diese Rolle zu ihrer 1. engl.-sprachigen machte! Schade dass ihr danach kein größerer Erfolg im Westen gegönnt war. Liebe

Fazit: F. Bollie-Fans 'ne wunderbare Hommage & f. Austen-Neugierige 'ne leichtere Einführung in Austens komplexe Plots! Daumen hoch!
Diesen Beitrag mögen Diesen Beitrag in einer Antwort zitieren




Kontakt & Impressum  |   Design: JPS, basierend auf MyBBMyBB Group)