Fernhafen
Neu hier? Login Passwort
Registrieren
Merken Passwort vergessen?

Dominion
Spieleranzahl 2 bis 6 Spieler A-Dominion-Hand.jpg
Dauer ≈ 30 min.
Genre Aufbau, Karten
Einstieg
leicht   
   schwer
Siegfaktor
Glück  
   Können / Taktik
Kurzbeschreibung Spiel des Jahres 2009: Dominion ist ein reines Kartenspiel, bei dem es fast nur auf eine gute Strategie ankommt. Es gibt im wesentlichen Geldkarten (zum Kaufen anderer Karten), Punktekarten und Aktionskarten. Geldkarten und Punktekarten sind immer im Spiel; von den verschiedenen Aktionskarten werden immer nur 10 für eine Partie ausgesucht oder ausgelost. So ergeben sich Millionen verschiedener Kombinationsmöglichkeiten, jede Partie ist anders. Jetzt kommt es darauf an, möglichst geschickt Karten zu kaufen und zu spielen, um das eigene Kartendeck zu optimieren. Das Spiel endet, wenn der Stapel mit den höchsten Punktekarten oder drei andere Stapel leer sind. Wer jetzt am meisten Punktekarten in seinem Deck hat, hat gewonnen. Für Dominion gibt es diverse Erweiterungen und ein zweites Basisspiel, mit dem man mit bis zu 6 Spielern (statt bis zu 4) spielen kann.
Wertung
  • 2 Bewertungen - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
5/5Stimmen: 2 [Reset]



Offline Calpurnia
Abenteurer

Beiträge: 153
Erhaltenes Lob: 63
   06.01.2014 | 22:44 Uhr
In letzten Monaten habe ich ziemlich oft Dominion gespielt, es macht süchtig und bleibt spannend. Die Grundregeln sind relativ leicht zu verstehen; um sich aufgrund der 10 ausgewählten Aktionskarten sinnvolle Strategien überlegen zu können, braucht es aber Übung. Ich hab anfangs einfach irgendwelche Karten gekauft, die mir gut erschienen, ist auch kein Problem - wenn man mit anderen Anfängern spielt, sind alle auf dem gleichen Stand, und wenn man wie ich mit einem Profi spielt, lernt man schnell. Zwinker

Dominion lässt sich auch gut zu zweit spielen und eignet sich hervorragend für Spieler, die viel Strategie mit einem möglichst geringen Glücksfaktor mögen. Der besteht hier (neben wenigen Aktionskarten mit etwas Glücksfaktor) allein in der Reihenfolge, wie die eigenen Karten nach dem Mischen des Decks wieder auf die Hand genommen werden - für alles andere ist man selbst verantwortlich, schließlich hat man sich sein Deck ja selbst zusammengestellt.

Rate_5
Diesen Beitrag mögen Diesen Beitrag in einer Antwort zitieren
Haarspalter, Kubrickian
Offline Haarspalter
Schreiberling

Beiträge: 65
Erhaltenes Lob: 49
   06.01.2014 | 23:01 Uhr
wow das klingt super, ich mag es wenn das Spiel nur ganz wenig durch Glück bestimmt wird und man strategisch handeln muss.

Hast du bisher nur das Basisspiel gespielt und für gut empfunden oder empfiehlst Du gleich Erweiterungen zu kaufen? 
Diesen Beitrag mögen Diesen Beitrag in einer Antwort zitieren
Offline Jon
Hafenentdecker

Beiträge: 451
Erhaltenes Lob: 215
   06.01.2014 | 23:15 Uhr
Arrrr, und damit findet sich nun auch der meistbegehrte Titel meines Spielewunschzettels im Fernhafen! Ist's echt so gut? 'Ne volle Rate_5?

Dann kann mich wohl das nächste Mal im Laden nichts mehr bremsen.

(Ich hab' mir neulich schon mal ein Erklärvideo auf Youtube angesehen, was ich da aber nicht so ganz verstanden habe: Steht auf den Aktionskarten immer nur sowas wie "+2 Karten" oder "+3 Gold"? Dann wäre das ganze Spiel ja ein einziges Kartenziehen und für Gold verkaufen?)
Diesen Beitrag mögen Diesen Beitrag in einer Antwort zitieren
Offline Calpurnia
Abenteurer

Beiträge: 153
Erhaltenes Lob: 63
   06.01.2014 | 23:16 Uhr
@ Haarspalter: Der Profi-Freund, mit dem ich meistens gespielt habe, hat einen groooßen Koffer mit allen Erweiterungen. Zwinker Wir haben auch die offizielle Online-Version des Verlags ausprobiert, wo es gratis nur das Basisspiel gibt (hier). Macht auch Spaß, aber wenn man es öfter spielt, ist es halt schön, mehr Aktionskarten zur Auswahl zu haben. Wenn du überlegst, das Spiel zu kaufen, würde ich es an deiner Stelle online mit jemandem ausprobieren und dann entscheiden, ob und ggf. wie viel du als echtes Spiel haben willst.

@ Jon: Nee, bei den Aktionskarten gibt es jede Menge unterschiedliche Aktionen, da kennt die Kreativität keine Grenzen. Bei manchen kann man auch aus verschiedenen Aktionen wählen. Ich weiß jetzt nicht aus dem Kopf, was im Basisspiel enthalten ist, aber es gibt z.B. welche, mit denen kann man andere Karten gegen bessere tauschen (also aufwerten), nutzlose Handkarten auf dem Müllstapel entsorgen, gute Karten wieder aus dem Müllstapel fischen, andere Spieler mit "Flüchen" versehen (Minuskarten, die Platz wegnehmen) oder sie zum Kartenablegen zwingen, Kartenstapel blockieren ...

Im Grunde geht es aber natürlich schon darum, Geld und gute Karten zu kaufen und zum richtigen Zeitpunkt mit dem Kauf von Punktekarten anzufangen (wenn man zu früh zu viele hat, nehmen sie unnütz Platz weg und blockieren einem das Spiel). Aktionskarten, mit denen man zusätzliche Karten auf die Hand nehmen kann, eignen sich aber auch für Kettenreaktionen. Das kann schon etwas nervig sein, wenn der Mitspieler auf diese Weise in einem Zug sein ganzes optimiertes Deck durchspielt, weil es dann halt bissl dauert mit dem Zählen von Geld und Aktionen.
Diesen Beitrag mögen Diesen Beitrag in einer Antwort zitieren
Haarspalter, Kubrickian
Offline Don
Spielemeister

Beiträge: 98
Erhaltenes Lob: 80
   24.01.2014 | 04:28 Uhr
Gefiel mir heute auch spontan. Abgesehen von dem superdupermegafrustrierenden Hexenspiel, in dem ich auf jeder Hand 3 Flüche hatte und am Ende so etwa -10 Punkte.

Aber die Hexen kann man ja auch weglassen. Außerdem steigt der Spaß im logistischen Verhältnis zur Erfahrung an Rate_5 und bleibt dann (vermutlich, dank der vielen Kartenabwechslung) auch so!
Diesen Beitrag mögen Diesen Beitrag in einer Antwort zitieren
Jon






Kontakt & Impressum  |   Design: JPS, basierend auf MyBBMyBB Group)